Gruppensupervision in Görlitz 2020


 

Was ist Gruppensupervision? In der Gruppensupervision treffen sich Supervisand/innen aus unterschiedlichen Einrichtungen und unterschiedlichen Berufsfeldern / Kontexten und tauschen sich über ihre Erfahrungen, Phänomene und Herausforderungen ihrer Praxis aus - unter Anleitung eines ausgebildeten Supervisors. Jede/r Teilnehmende erhält abwechselnd Raum, sich einzubringen und für sich zu lernen, sich zu entwickeln und Veränderungsprozesse in Gang zu setzen. Auch hier dient die Gruppe als Instrument und Spiegel, in dem Konflikte, Perspektivvielfalt und Ressourcen deutlich werden und Lösungen entwickelt und gefunden werden können. Vorteil der Gruppensupervision ist es, dass Erfahrungen aus unterschiedlichen Kontexten und deren Methoden und Kultur zusammenkommen, und so den Blick öffnen und die Perspektive erweitern.

 

Ziel der Gruppensupervision ist die systemisch-lösungsfokussierte und methodisch gestützte Bearbeitung von Fällen, Anliegen und Fragestellungen an der Berufspraxis der Teilnehmenden. Fokus hierbei ist die Reflexion des beruflichen Handelns in der Praxis, der Umgang mit unterschiedlichen Phänomenen, Konfliktlösung, Fallbearbeitung / Fallarbeit, Perspektiverweiterung, Lösungs-/ und Entwicklungssuche, Begleitung in Veränderungsprozessen sowie die Stärkung und (Re-)Aktivierung von persönlichen Kompetenzen und Ressourcen. Methoden können hierbei sein: Aufstellungsarbeit, Reflecting Team, Arbeit mit Figuren, dialogische Methoden, biografische Methoden, analoge Methoden / Arbeit im Raum etc.

 

Geplant sind 5 Termine im Jahr in regelmäßigem Turnus. Die Supervision findet Görlitz statt. Kosten auf Anfrage. Es wird ein Supervisionsvertrag über alle Termine ausgestellt.

 

 

Bitte bei Bedarf melden.